Spitzenergebnis durch exzellente Ausbildung

Wieder ein Winweb-Azubi in Berlin – Simon Gaul, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, hat es geschafft: mit 99 von 100 Punkten bei der Abschlussprüfung der IHK wurde er bundesweit bester Azubi in seinem Ausbildungsberuf. Er wird Anfang Dezember zur Ehrung nach Berlin fahren.

Simon Gaul – Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung
mit Geschäftsführer Willi von Berg

Für Winweb als Ausbildungsbetrieb ist es ein außergewöhnlicher Erfolg, das zweite Mal in Folge den bundesweit besten Azubi zu entsenden. Geschäftsführer Willi von Berg: „Die sehr guten Ergebnisse unserer Azubis der letzten Jahre zeigen die Qualität unserer Ausbildung. Auf solch außergewöhnliche Leistungen wie die von Herrn Gaul sind wir natürlich besonders stolz. Nach 2017 wieder den bundesweit besten Azubi zu stellen, wird sicher in die Firmengeschichte eingehen.“

Überarbeitung der Rich Edit Textfelder

Die zahlreichen in winweb-food eingebundenen Rich-Edit-Textfelder werden gerade in ihren Funktionen stark erweitert. Die Rich-Edit-Textfelder sind sehr beliebt und werden von unseren Kunden vielfältig genutzt. Von besonderem Interesse ist sicher die neue Möglichkeit, auch Bilder per Drag&Drop in das Textfeld zu ziehen. Diese Bilder lassen sich auch drucken. Winweb-food unterstützt vielfältige Bildformate. Außerdem lassen sich nun problemlos Links einfügen, so dass Sie auf weiterführende Informationen verweisen können. Zur Beschreibung der einzelnen Funktionen entsteht gerade ein ausführliches Kapitel in unserem Wiki (siehe unten).

Schlachtabrechnungen per E-Mail oder Fax

Wussten Sie schon…

dass Schlachtabrechnungen nun genau so wie andere Belegarten (z.B. Auftragsbestätigungen oder Lieferscheine) per E-Mail oder Fax versendet werden können? Bisher wurde im Mandantenstamm das Formular für die Schlachtabrechnung Schweine oder Großvieh hinterlegt. Ab sofort können Sie für unterschiedliche Lieferanten eigene Belegvarianten zuordnen – so wie Sie es bereits aus den Bereichen Einkauf und Verkauf kennen. Über diese Belegvarianten wird dann gesteuert, ob ein Papierdruck der Schlachtabrechnung erfolgen soll oder diese (zusätzlich) per E-Mail/Fax an Ihre Lieferanten verschickt wird.

Herkunftsländer für Artikel

Allgemein > Artikel

Es gibt eine neue Registerkarte ‚Herkunftsländer‘, in der für einen Artikel feste Herkünfte hinterlegt werden können. Sind bei einem Artikel Herkunftsländer hinterlegt, haben die bei der Bildung von neuen Chargen oberste Prioriät, sie werden dem Land des Lieferanten oder Ländern aus Schaltern vorgezogen.

Bei Artikeln mit festen Herkunftsländern sind im Wareneingang Touch im Einzelmengenfenster die Buttons für die Herkünfte deaktiviert.

Anlage von Chargen

Ab Version 54245 können Sie Chargen-ID und Chargen-Bezeichnung frei zusammenstellen. Dazu stellen wir diverse Variablen, z.B. Artikelnummer oder verschiedene Datumsfelder in unterschiedlichen Formatierungen zur Verfügung. Die Variablen können zusammen mit Festtexteingaben beliebig kombiniert werden. Bisher gab es feste „Chargendrucktypen“, die von uns vorgegeben wurden. Die Chargen-Bezeichnungen waren durch den Chargenbasistypen festgelegt. Durch das neue System sind Sie nun in der Lage, Ihr Chargenkonzept noch weiter zu individualisieren und auf Ihre Betriebsbedürfnisse anzupassen.

 

Apropos: Chargentypen für die automatische Chargenanlage im Wareneingang können nun auch in den Artikeldaten des Lieferanten hinterlegt werden, so dass Sie in Abhängigkeit vom Lieferanten beispielsweise eine Charge mit Chargen-Qualitätsprogramm „QS“ oder „nicht QS“ erzeugen können. Dadurch kann im weiteren Produktionsverlauf, bis hin in den Warenausgang, über Chargenregeln sichergestellt werden, dass interne Produktionsanforderungen und Kundenanforderungen (z.B. Qualität und Herkunft) erfüllt sind. Interesse? Gerne beraten wir Sie hierzu.